Frühling in Ostpreußen

Dienstag, 8. Mai 2012 - 14:30 Uhr

Vortrag von Dr. Christoph Hinkelmann in der Reihe "Museum erleben"

Fohlen im Frühling, Bleistiftzeichnung von Reinhold Feussner (Privatbesitz)

Fohlen im Frühling, Bleistiftzeichnung von Reinhold Feussner (Privatbesitz)

Eintritt 5,- Euro (inklusive Kaffee, Tee und Gebäck)

Die langen und harten Winter in Ostpreußen sind legendär, sie prägten das Land und die Menschen. Umso sehnlicher wurde der Frühling erwartet, jeder noch so kleine Frühlingsbote freudig begrüßt. Oft kam er spät und schon nach wenigen Wochen begann die zweite legendäre Jahreszeit in Ostpreußen, der kurze und warme Sommer.
Der Vortrag wird an Beispielen zeigen, welche Veränderungen in der Natur der Frühlingsbeginn in Ostpreußen bewirkt und wie die Menschen sich darauf eingestellt hatten. Bräuche wie Schmackostern, Sinnsprüche und Lieder fanden sich in ähnlicher Weise auch in anderen niederdeutschen Gebieten und waren in Ostpreußen doch ganz eigen ausgeprägt. Es wird deutlich, wie die Jahreszeiten das Leben und die Arbeit der Menschen beeinflussten, wie sehr man damals noch mit dem Rhythmus der Natur lebte.


Anmeldung zum Newsletter

NEWSLETTER

Hier melden Sie sich an

Termine:

Hat der Wisent eine Zukunft in Deutschland?

Di, 2. Dezember 2014 - 14.30 Uhr
Wisentbulle Sparnadur, 6 Jahre, in Springe. Foto: Thomas Hennig

Vortrag von Joachim Menzel, Leiter des Forstamts Saupark in Springe, in der Reihe "Museum erleben"


Wintersorgen und Frühlingsfreuden

Do, 11. Dezember 2014 - 19:00 Uhr

Gespräch und Lesung zum 300. Geburtstag des Dichters und Pfarrers Christian Donelaitis/Kristijonas...


Winter in Ostpreußen

Di, 16. Dezember 2014 - 14:30 Uhr
Dorfstraße im Ort Jagdhaus Rominten. Foto Dr. Otto Steinfatt, um 1940

Vortrag von Dr. Christoph Hinkelmann in der Reihe "Museum erleben"


BESUCH     MUSEUM     VERANSTALTUNGEN     UNTERSTÜTZEN     KINDER & JUGENDLICHE     KULTURREFERAT     ÜBER UNS     

SCHRIFTGRÖSSE

INFO-TELEFON:

0 41 31 / 75 99 5-0

ÖFFNUNGSZEITEN:

Di-So 10.00 - 18.00 Uhr