Danzig, Marienburg, Thorn - eine Reise durch Westpreußen

Mi, 24. Januar 2018 um 18:30 Uhr / Eintritt 4,00 €

Dia-Reportage mit einer Einführung von Magdalena Oxfort, Kulturreferentin am Westpreußischen Landesmuseum in Warendorf

Marienburg © Kulturreferat für Westpreußen

Marienburg © Kulturreferat für Westpreußen

An diesem Abend möchten wir Sie auf eine spannende Reise durch Westpreußen mitnehmen. Das Land am Unterlauf der Weichsel hat eine wechselvolle Geschichte. Heute in Polen gelegen, war es einst das Kernland des Deutschordensstaates. Knapp 3.000 Kilometer ist Magdalena Oxfort mit dem Journalisten Roland Marske durch Westpreußen gereist und hat dabei den Zauber und die Schönheit seiner einzigartigen Landschaften und Städte eingefangen: Von der mit Seen durchsetzten Kaschubischen Schweiz, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, über die vom Deutschen Orden gegründeten und von Backsteingotik geprägten Städte an der Weichsel, wie zum Beispiel Thorn/Torun, Kulm/Chelmno oder Graudenz/Grudziadz. Natürlich führt die Reise auch zur Marienburg/Malbork: Dieses UNESCO-Weltkulturerbe ist eine der größten Backsteinfestungen der Welt. Ein weiterer Höhepunkt: Danzig/Gdansk, die Königin der Ostsee und kulturgeschichtliche Hauptstadt Westpreußens.

 

Dieser multimediale Beitrag wurde mit Hilfe der Partnermuseen in Polen produziert. Er soll dem Betrachter nicht nur die landschaftlichen und architektonischen Impressionen der ehemaligen deutschen Provinz präsentieren, sondern auch die wechselvolle Geschichte und die Gegenwart näher bringen. Durch Erzählungen und Kommentare der wichtigen Vertreter der einzelnen Städte und Bezirke werden die Vielfalt der Stimmen und die Entwicklungsperspektiven dieser besonderen Region am Unterlauf der Weichsel sichtbar.

 

Magdalena Oxfort wurde 1972 im polnischen Stettin/Szczecin geboren. Die Wurzeln ihrer Danziger Vorfahren lassen sich bis in das 14. Jahrhundert zurückverfolgen. An der Ruhr-Universität Bochum studierte sie Slawistik und Pädagogik. Ihre Aufgabe als Kulturreferentin besteht in der populärwissenschaftlichen Vermittlung der westpreußischen Kultur und Geschichte an die breite Öffentlichkeit.

 

Kartenreservierung: Tel. 04131-759950 oder info(at)ol-lg.de


Anmeldung zum Newsletter

NEWSLETTER

Hier melden Sie sich an

Termine:

Der Baltische Weg zur Freiheit

Do, 8. Februar 2018 um 18:30 Uhr / Eintritt frei

Eröffnung der Sonderausstellung


Lied der Wildbahn. Belauschtes Leben in Wald, Moor und Heide

Di, 13. Februar 2018 um 19:00 Uhr / Eintritt 6,00 €

Ein Film von Heinz Sielmann in der Reihe "Nordöstliche Spuren im Kino"


Litauen - drei Episoden aus 100 Jahren Unabhängigkeit

Do, 15. Februar 2018 um 18:30 Uhr / Eintritt frei
Baltsky Retez ©www.commons.wikimedia.org/wiki

Vortrag von Prof. Dr. Ruth Leiserowitz, Deutsches Historisches Institut (DHI) Warschau


BESUCH     MUSEUM     VERANSTALTUNGEN     UNTERSTÜTZEN     KINDER & JUGENDLICHE     KULTURREFERAT     ÜBER UNS     

SCHRIFTGRÖSSE

INFO-TELEFON:

0 41 31 / 75 99 5-0

GEÖFFNET (außer Dauerausstellung):

Dienstag–Sonntag: 12:00–17:00 Uhr