Levins Mühle

Mi, 6. September 2017 um 19 Uhr - Eintritt 8 € / ermäßigt 7 €

Vorführung in der Reihe "Nordöstliche Spuren im Kino"

Levins Mühle ©DEFA

Levins Mühle ©DEFA

Veranstaltungsort: Programmkino SCALA, Apothekenstraße 17, 21335 Lüneburg

 

Einführung: Dr. Andreas Lawaty

 

Eintritt: 8,- € / erm. 7,- €

 

Im Rahmen der Filmreihe "Nordöstliche Spuren im Kino", die das Ostpreußische Landesmuseum Lüneburg, das Nordost-Institut (IKGN e. V.) Lüneburg sowie das Programmkino "Scala" im Jahr 2016 ins Leben gerufen haben, zeigt das Scala am 06.09.2017 "Levins Mühle" nach der gleichnamigen literarischen Vorlage von Johannes Bobrowski. Es handelt sich um eine wunderbare DEFA-Verfilmung aus dem Jahre 1980 eines lange Zeit als nicht verfilmbar geltenden Romans mit Erwin Geschonneck und Christian Grashof in den Hauptrollen.

 

Zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts in einem Dorf in Westpreußen: Dort leben Deutsche, Polen, Juden und Zigeuner nebeneinander. Der wohlhabende deutsche Mühlenbesitzer Johann gefällt es nicht, dass der Jude Levin in seiner Bootsmühle auch Korn mahlt. Im Glauben, dass die Justiz auf Seiten der Deutschen sein wird, öffnet er nachts das Wehr und schwemmt Levins Mühle weg. Levins Versuch, sich vor Gericht zu wehren, bleibt ohne Erfolg. Seine Klage wird abgewiesen und er verlässt das Dorf. Johann hat aber nicht mit der Solidarität und dem Gerechtigkeitssinn der übrigen Bewohner gerechnet. Nationale Unterschiede spielen dabei keine Rolle: Die moralische Verurteilung Johanns ist allgemein. Er zieht weg in die Stadt. So ist sein Sieg auch eine Niederlage.

 

Dr. Andreas Lawaty - Historiker und Slawist, bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nordost-Institut in Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Polens, die Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen und die russische Kulturgeschichte.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung "Johannes Bobrowskis Litauen: Beiderseits der Memel, zwischen Osten und Westen. Fotos von Arturas Valiauga" statt, die im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg vom 08.07. bis 8.10.2017 gezeigt wird.


Anmeldung zum Newsletter

NEWSLETTER

Hier melden Sie sich an

Termine:

Wintergeschichten aus Ostpreußen

Mi, 31. Januar 2018 um 18:30 Uhr / Eintritt 5,00 €
Herbert Tennigkeit © Tennigkeit

Lesung mit dem Schauspieler Herbert Tennigkeit


Der Baltische Weg zur Freiheit

Do, 8. Februar 2018 um 18:30 Uhr / Eintritt frei

Eröffnung der Sonderausstellung


Lied der Wildbahn. Belauschtes Leben in Wald, Moor und Heide

Di, 13. Februar 2018 um 19:00 Uhr / Eintritt 6,00 €

Ein Film von Heinz Sielmann in der Reihe "Nordöstliche Spuren im Kino"


BESUCH     MUSEUM     VERANSTALTUNGEN     UNTERSTÜTZEN     KINDER & JUGENDLICHE     KULTURREFERAT     ÜBER UNS     

SCHRIFTGRÖSSE

INFO-TELEFON:

0 41 31 / 75 99 5-0

GEÖFFNET (außer Dauerausstellung):

Dienstag–Sonntag: 12:00–17:00 Uhr