Von den Kriegen

Mi, 22. Februar 2017 - 18:30 Uhr

Autorenlesung mit Arno Surminski

Arno Surminski

Veranstaltungsort: Neubau des Ostpreußischen Landesmuseums, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg

 

Eintritt: 6,- €

 

Im Sommer 2015 katalogisiert Geschichtsstudent Gero einen großen Stapel Gedenkanzeigen für Gefallene aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Alle sind im Laufe der letzten 20 Jahre erschienen. Die meisten sind mit dem Eisernen Kreuz versehen - Gedenksteine aus Papier. Wer gibt diese Anzeigen auf, so lange nach Ende der beiden Weltkriege? Der Sechsundzwanzigjährige Gero wird hineingezogen in eine Welt voll sinnloser Grausamkeit und verliert die wissenschaftliche Distanz. Er recherchiert die für ihn oft fremden Orte und Schlachten und die Geschichten und Schicksale hinter den Namen auf den Anzeigen. Die Namen der Toten und ihre Grabsteine rufen ihm die Mahnung zu: Nie wieder Krieg! Gero begreift, dass manche Ereignisse nicht vergessen werden dürfen. Das nähme ihnen den Schrecken und nur das Erschrecken bewahrt die Menschen davor, sie zu wiederholen.

 

Arno Surminski begibt sich in seinem literarischen Friedensappell "Von den Kriegen" auf eine spannende Spurensuche und erzählt anhand einer beeindruckenden Sammlung originaler Gedenkanzeigen, warum das Erinnern auch noch bei kommenden Generationen kein Ende haben darf.

 

Arno Surminski, geb. 1934 in Ostpreußen, kam nach der Deportation seiner Eltern in die Sowjetunion (1945) zu einer Familie in Schleswig-Holstein. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Sachbücher, viele über Ostpreußen, das Kriegsende und die Folgen wie u. a. "Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?" und "Kudenow oder An fremden Wassern weinen". Außerdem arbeitet er als Fachjournalist im Bereich Versicherungen. Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller - zuletzt mit dem Bundesverdienstkreuz - lebt in Hamburg.

 

Wir empfehlen eine Kartenreservierung unter Tel.: 04131-759950


Anmeldung zum Newsletter

NEWSLETTER

Hier melden Sie sich an

Termine:

Ausstellungseröffnung: Gesichter aus Kaliningrad / Königsberg

19. Mai 2017, 18:30 Uhr: Der Fotograf ist anwesend. Eintritt frei!

Eine Ausstellung des Kaliningrader Fotografen Juri Pawlov im Ostpreußischen Landesmuseum


Fotoworkshop mit Ralf Peters

20. und 21. Mai 2017, beide Tage von 11:00 bis 16:30 Uhr, Kosten: 90,00 €

Ein Workshop für Fotografen, die gern tiefer einsteigen wollen.


Von einem zionistischen Getreidehändler, Mäzenen und Gesundheitstourismus. Neuigkeiten über die Geschichte der Juden in Königsberg um 1900

Mi, 31. Mai 2017 - 18:30 Uhr - Eintritt 4 €
Synagoge in Königsberg um 1900

Eine Präsentation mit zahlreichen neu aufgefundenen Bildern von Prof. Dr. Ruth Leiserowitz und...


BESUCH     MUSEUM     VERANSTALTUNGEN     UNTERSTÜTZEN     KINDER & JUGENDLICHE     KULTURREFERAT     ÜBER UNS     

SCHRIFTGRÖSSE

INFO-TELEFON:

0 41 31 / 75 99 5-0

ÖFFNUNGSZEITEN:

Dienstag–Sonntag: 12:00–17:00 Uhr