"Zerstreute Wörter"

Mi, 25. Oktober 2017 um 18:30 Uhr

Filmvorführung mit dem litauischen Filmemacher Arvydas Barysas

Eisfischer bei Nidden ©Krauskopf

Eisfischer bei Nidden ©Krauskopf

Veranstaltungsort: Foyer des Ostpreußischen Landesmuseums, Heiligengeiststraße 38, 21335 Lüneburg


Eintritt: 4,- €


Eine Sprache ist lebendig, solange sie wenigstens von zwei Menschen gesprochen wird. Bleibt nur noch einer, gilt sie als gestorben. Die kurische Sprache der Bewohner der Kurischen Nehrung (heute in Litauen und Russland) gilt heute als so gut wie ausgestorben. Der litauische Kulturfilmer Arvydas Barysas schuf 2017 ein filmisches Denkmal für diese alte indogermanische Sprache.
Dieser Film ist ein Zeugnis des Lebens der Fischer auf der Kurischen Nehrung in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Der Filmemacher fügt kurisch erzählte Erinnerungen der drei Brüder Sakuth zusammen. Die Brüder flohen im Herbst 1944 aus Nidden und gelangten nach Schweden. Nicht zuletzt durch die Sprache blieben sie aber gedanklich in ihrer alten Heimat.

Der Film zeigt neben den Interviews Naturaufnahmen aus verschiedenen Jahreszeiten, Architektur, Fischfang und Volksbräuche der Kurischen Nehrung. Bei seiner Erstellung wurde auch Archivmaterial genutzt.


Arvydas Barysas ist als litauischer Filmemacher schon mit einer Reihe von Arbeiten zur Kulturgeschichte der Kurischen Nehrung, u. a. zu Thomas Mann und zur Geschichte des Bernsteins, sowie zu deutsch-litauischen Kulturbeziehungen hervorgetreten.


Wegen des begrenzten Platzangebotes wird eine Voranmeldung dringend unter 04131-75995-0 oder info(at)ol-lg.de empfohlen!


Anmeldung zum Newsletter

NEWSLETTER

Hier melden Sie sich an

Termine:

WULF DORN: DIE KINDER

Fr, 27. Oktober 2017 um 20 Uhr

Krimifestival im OL


Museumsmarkt – Tradition trifft Modernes

Samstag, 4. und Sonntag, 5. November 2017, 10.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt: 1,50 €

Eröffnung: Freitag, 3. November, um 18.30 Uhr, Eintritt frei!


Die Liebe, der Krieg und die Kunst - Käthe Kollwitz zum 150. Geburtstag

Mi, 8. November 2017 um 18:30 Uhr - Eintritt 4 €
©Verlag C.H. Beck

Vortrag von Dr. Yvonne Schymura


BESUCH     MUSEUM     VERANSTALTUNGEN     UNTERSTÜTZEN     KINDER & JUGENDLICHE     KULTURREFERAT     ÜBER UNS     

SCHRIFTGRÖSSE

INFO-TELEFON:

0 41 31 / 75 99 5-0

GEÖFFNET (außer Dauerausstellung):

Dienstag–Sonntag: 12:00–17:00 Uhr