Flüchtlingsfamilie im Flüchtlingslager Neetze, Landkreis Lüneburg, 1946, © Archiv der Landeszeitung für die Lüneburger Heide, Foto: Josef Makovec

Vom Ankommen. Flüchtlinge und Vertriebene in Lüneburg in der Nachkriegszeit

5.2.2023 – 14.00 Uhr

Sonntagsführung mit Dr. Eike Eckert

Museumseintritt zzgl. 1,50 €

Die Bevölkerung Lüneburgs stieg durch den Zuzug von Flüchtlingen und Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg sprunghaft um fast ein Drittel an. Dr. Eike Eckert führt durch die Abteilung und schlägt den Bogen von der Flucht aus Ostpreußen über das vereiste Haff bis hin zu den Problemen der Geflüchteten bei der Ankunft in Norddeutschland und ihrer Integration, speziell in der Region Lüneburg.